+49 761 380 969 0

Blog

Neuer Input auf der Elia together 2018

anja_ellen_charlotte_katharina-elia-konferenz-peschel-communications-gmbhvon Ellen Göppl

Ende Februar hieß es für das Führungsteam von Peschel Communications einige Tage lang „Kaliméra, Athina“: Am 22. und 23. Februar besuchten Anja Peschel und Ellen Göppl in Athen die Konferenz der European Language Industry Association – die Elia together 2018. Ziel war, neue Ideen zu sammeln, sich mit Kollegen auszutauschen und neue freie Mitarbeiter anzuwerben. Elia ist ein europäischer Verband für Sprachdienstleistungsunternehmen, die together Konferenzen stehen aber auch freiberuflich tätigen Übersetzern offen. Und prompt stieg unsere Vorfreude nochmals an, als wir auf der Teilnehmerliste zwei freie Mitarbeiterinnen von uns entdeckten, die beide mehrere Jahre als interne Übersetzerinnen in unserem Freiburger Büro verbracht hatten: Charlotte Marston und Katherina Polig.

Die Konferenz unter dem Motto „Specialise to Excel“ war in drei Themenblöcke unterteilt: Spezialisierung, Trends und Technologie – reichlich neuer Input war also vorprogrammiert! Zu zweit schafften wir es recht erfolgreich, alle Vorträge zu besuchen, die für uns besonders interessant waren. Die sehr unterschiedlichen Themen reichten von der Übersetzung obligatorischer Unterlagen für klinische Studien über Terminologiearbeit gemeinsam mit dem Kunden bis hin zum derzeit viel diskutierten Bereich Machine Translation (MT) und Postediting (PE).

Zu den besonderen Highlights gehörten für uns die Vorträge über schnelleres und ergonomischeres Übersetzen (und Lesen!) sowie über „Simplified Technical English“. Besonders gefreut haben wir uns außerdem über die Präsentation eines „guten alten Bekannten“ – István Lengyel, dem Mitbegründer und früherem CEO von kilgray/memoQ. Einst standen wir in regelmäßigen E-Mail-Kontakt mit ihm, als er noch höchstpersönlich im Support von kilgray arbeitete. In Athen sprach er gemeinsam mit seinem letzten Arbeitgeber, Gonzalo Urriza, darüber, was man bei strategischen Entscheidungen in der Sprachenbranche alles falsch machen kann – ein sehr ehrlicher und erfrischender Vortrag.

anja_ellen-elia-konferenz-peschel-communications-gmbhPraxisnahe Informationen und Tipps zum Thema maschinelle Übersetzung (MT) und Postediting gab es am zweiten Tag von Valeria Filippello, Computerlinguistin bei SDL. In diese beiden höchst aktuellen, eng miteinander verknüpften Themen arbeiten wir uns gerade fleißig ein. Gar nicht so einfach, sich in den verschiedenen Arten von MT (statistisch, regelbasiert, neuronal, …) und Stufen des Postediting, also der Korrektur maschineller Übersetzungen durch qualifizierte Linguisten, zurecht zu finden, doch die Referentin stellte die diversen Aspekte sehr übersichtlich und verständlich dar.

Fazit: Der Besuch eines Branchentreffens lohnt sich immer, selbst wenn einige Vorträge für unseren Kenntnisstand etwas zu wenig ins Detail gingen. Trotzdem haben wir viele neue Ideen, Erkenntnisse und auch einige Kontaktdaten von potenziellen freien Mitarbeitern mitgenommen. Nach einem halben freien Tag, an dem wir Athen ein bisschen besser kennenlernten und die griechische Küche einmal mehr genossen, machten wir uns äußerst zufrieden auf in die Heimat … und waren froh, in Griechenland auch etwas Sonne und Wärme getankt zu haben!

Zurück